Vorklinik


Im vorklinischen Abschnitt dreht sich alles um die naturwissenschaftlichen Fächer und die Grundausbildung. 
Außerdem schnuppert ihr bereits früh in die Welt der Zahnmedizin, denn schon im 2. Semester geht es für euch ins Labor.
Der Endgegner, das Physikum, wartet nach 5 Semestern auf euch.


1. Semester


Im 1. Semester steigen wir langsam ein mit Chemie, Physik, Biologie und Terminologie. In den ersten beiden Fächern findet neben den Vorlesungen auch ein Pflichtpraktikum statt. Außerdem werden Vorlesungen im Fach Anatomie angeboten. Klausuren schreibt ihr in diesem Semester 4 an der Zahl, 2 in Chemie (AC und OC), und jeweils eine in Physik und Terminologie. Nach erfolgreich abgeschlossenem Semester könnt ihr hier 3 Scheine sammeln.

 

 

 

 


3. Semester


(für WSler 3., SSler 4. Semester)

Ein Kurs ganz besonderer Art steht nun an, es geht nämlich zum ersten mal in den Präpsaal und damit an den Körperspender. Ist das Eingangstestat geschafft, warten 4 Module auf euch, die es in mündlichen Prüfungen, auch Testate genannt, zu bestehen gilt. Anders als an anderen Unis, werden wir als Zahnis alles geprüft, d.h. wir haben die selben Anforderungen, wie die Humanis.
Die Abschlussklausur findet nach den Semesterferien am Anfang des neuen Semesters statt.
Neben Anatomie könnt ihr zusätzlich zwischen Physiologie oder Biochemie wählen, beides zweisemestrige Kurse, die alle 2-3 Wochen mit einem Praktikumstag zu Buche schlagen. Auch die Vorlesungen dazu finden täglich statt. Habt ihr BC zuerst gewählt, kommt am Ende des Semesters noch eine Klausur hinzu.

 

 

 

 

 

 

 


Physikum


Habt ihr es bis hier hin geschafft, heißt es ein letztes Mal: Zähne zusammen beißen. Mit 4 mündlichen Prüfungen in den Fächern Biochemie, Physiologie, Anatomie (gemeinsam mit Histologie) und Zahnersatzkunde, an die sich ein praktischer Teil im Labor anschließt, ist das Physikum (auch Zahnärztliche Vorprüfung genannt) die letzte Station vor der Klinik. Die Prüfungsprotokolle erhaltet ihr von unserem Klausurenwart.



2. Semester


Das 2. Semester hält die praktischen Kurse für euch bereit: TPK und Phantom I. Im neu umgebauten Vorklinik-Labor dürft ihr euch austoben in Sachen Aufwachsen, Klammern biegen und Zähne aufstellen. Außerdem dürft ihr an eurem Phantomkopf erstmals Aufgaben erledigen, die auch im späteren Berufsleben auf euch zukommen. Mit Alginat und Separierern bewaffnet schreibt ihr in jedem Kurs 2 Klausuren, eine Zwischenklausur und eine Abschlussklausur. Zusätzlich gibt es im TPK noch eine mündliche Prüfung, in der ihr Zähne bestimmen müsst.

 


4. Semester


(für Wsler 4., SSler 3. Semester)

 

Nachdem die Anatomie Abschlussklausur erfolgreich gemeistert wurde, steht nun die mikroskopische Anatomie, auch Histologie genannt, im Mittelpunkt. Zweimal die Woche dürft ihr früh morgens verschiedene Präparate mikroskopieren. Es gilt zwei Klausuren zu bestehen, die punktetechnisch zusammengezählt werden.
Außerdem geht es weiter mit eurem im. 3. Semester gewählten Fach (BC oder Physio) und ihr bekommt das andere ebenfalls dazu. Die Praktikumstage finden nach wie vor alle 2-3 Wochen statt, wobei es in BC jedesmal auch ein Testat zu bestehen gibt. Habt ihr zuerst Physiologie gewählt, wartet nach 2 Semestern die wohl schwerste Klausur der gesamten Vorklinik auf euch. In BC muss nach jedem Semester eine Klausur geschrieben werden, die am Ende zusammengezählt werden.
In den Semesterferien zwischen 4. und 5. Semester steht außerdem der Phantom II auf dem Programm, es geht also wieder ab ins Labor mit euch, wo nun wieder der ganz normale Zahni-Wahnsinn beginnt.

 

 



Vorphysikum


Nach dem 2. Semester gibt es die ersten mündlichen Prüfungen: die Naturwissenschaftliche Vorprüfung, auch Vorphysikum genannt, steht in den Semesterferien an.
Hier könnt ihr euer Wissen aus dem 1. Semester noch einmal anwenden, denn ihr werdet in den Fächern Physik, Chemie und Biologie geprüft. Schaut doch mal auf Facebook vorbei, dort findet ihr für jedes Fach eine Gruppe, in der es Prüfungsprotokolle zur optimalen Lernvorbereitung für euch gibt.

 

 


5. Semester


Das 5. Semester ist wohl das entspannteste Semester.
Habt ihr alle vorherigen Kurse erfolgreich gemeistert, wartet hier nur noch (je nach eurer vorangegangenen Wahl) Biochemie oder Physiologie auf euch.
Außerdem gilt es, Unterlagen zu sammeln und sich bereits auf das Physikum vorzubereiten, denn der große Endgegner der Vorklinik wartet gleich nach dem Semester in den Semesterferien auf euch.